Ukraine Blog

  • Spülmaschine
    Maria, die Frau des Kapitäns der ukrainischen Fußballmannschaft Oleksandr, ist mittlerweile mit ihren 4 Kindern nach Deutschland geflüchtet. Wir haben sie bei der Einrichtung ihrer Unterkunft mit dem Kauf einer Spülmaschine unterstützt.
  • Ultraschallgerät
    Unser Kollege Hussam al Rhaheb aus Berlin spendete ein Ultraschallgerät, das Mitte Juli dem dankbaren Dr. Gruschko vom Central Hospital Cernivts Oblasna übergeben werden konnte.
  • Ankunft Hilfslieferung in Kyiv
    Anfang Juli konnte unser Kollege Vladi, der 2018 3 Tage als Gastspieler bei unserem Trainingslager in Grünberg dabei war, den 3. und letzten Teil unserer Hilfslieferung in Kyiv entgegen nehmen.
  • Ankunft Hilfslieferung Dnipro
    Ende Juni kam der 2. Teil unserer großen Hilfslieferung in Dnipro an. Zufälligerweise besuchte der ukrainische Präsident Selenskyj kurze Zeit später die Behandlungseinrichtung und erfuhr so auch von unserer Hilfe.
  • Ankunft Hilfslieferung Charkiw
    In einem Kreiskrankenhaus 40 km vor der Frontlinie in Charkiw kam im Juni der 1. Teil unserer 20.000 € Hilfslieferung an, In Charkiw wurde eine extra Behandlungseinheit für Schwerverwundete eingerichtet, um deren Unterstützung uns der Kapitän der ukrainischen Ärztemannschaft, Oleksandr Korshak, gebeten hatte.
  • 1.000 Gipsbinden
    Über die Marien-Apotheke Bodenheim konnten wir 1.000 Gipsbinden und weiteres Verbandsmaterial zu vergünstigten Konditionen erhalten, um es nach Dnipro und Kyiv zu schicken.
  • Fixateur externe
    Für die Behandlung von schweren Knochenbrüchen besorgten wir Fixateurs externes im Wert von 15.000 €.
  • Hilfslieferung im Wert von knapp 20.000 €
    Den bisher größten finanziellen Einsatz zeigten wir bei der Beschaffung von Verbandsmaterial, OP-Handschuhen und OP-Instrumenten für die Kollegen in Charkiw, Kyiv und Dnipro. Dabei unterstützte uns die zuther+hautmann GmbH aus Waren/Müritz mit vergünstigten Einkaufskonditionen
  • Notfallmedikamente für Odessa
    Bei der Hubertus-Apotheke in Berlin konnten wir zu sehr günstigen Konditionen Tausende Ampullen von Notfall-Medikamenten erhalten, die im Odrex-Krankenhaus in Odessa Anfang April dringend benötigt wurden.
  • LKW mit u. a. 11 Krankenhausbetten
    Unser Spieler Reiko Wießner (Chefarzt der Klinik für Allgemein- u. Viszeralchirurgie) und sein Krankenhaus der Boddenkliniken Ribnitz-Damgarten GmbH konnten im März einen LKW mit u. a. 11 Krankenhausbetten und 40 Kisten medizinischem Material in die Ukraine schicken.
  • 34 Pakete nach Lwiw
    Durch die Unterstützung der Frankfurter Diakonie Kliniken Agaplesion konnten insgesamt 34 Pakete mit OP-Instrumenten, Infusionen und Medikamente an Frau Dr. Ulan von der ukrainischen Ärztevereinigung Deutschland übergeben werden, die diese in Lwiw verteilt hat.
  • Intraossäre Zugänge, Tuben und Larynxmasken
    Im März konnten wir mit Unterstützung der Firma Teleflex intraossäre Zugänge (für Notfall-Infusionen) sowie Tuben und Larynxmasken (Notfall-Beatmung) im Wert von 12.000 € ins Militärkrankenhaus Kyiv transportieren.
  • Lipiodol für interventionelle Radiologie
    Auf speziellen Wunsch des Militärkrankenhauses in Kyiv organisierten wir 50 ml Lipiodol, mit dem bei starken Blutungen die Blutgefäße embolisiert (verschlossen) werden können. Das Lipiodol wurde dabei von Prof. Vogl (Radiologie der Uniklinik Frankfurt) gespendet.
  • 40t LKW nach Lwiw
    Direkt zu Beginn des Krieges organisierte unser Spieler Niko Trifyllis (Chefarzt Gynäkologie St. Franziskus Hospital Münster) mit seinem Krankenhaus den Transport einer großen Hilfslieferung mit Medikamenten, Verbandsmaterial, Schutzkleidung, Betten und sogar einem OP-Tisch nach Lwiw.
  • Hilfe für die Ukraine
    Seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine Ende Februar 2022 unterstützen wir unsere ukrainischen ärztlichen Kollegen von medizinischer Seite. Dabei handelt es sowohl um organisatorische Hilfe bei der Besorgung von medizinischem Equipment und dem Transport in die ukrainischen Krankenhäuser als auch finanzielle Unterstützung beim…